Bilanzrating

Wieviel Zinsen Sie für einen Unternehmenskredit bezahlen müssen, hängt oft von den Ergebnissen einer externen Bewertung, des sogenannten Ratings ab.

Ratings sind Zeugnisse, in denen die Kreditwürdigkeit von Schuldnern benotet wird. Solch ein Zeugnis ist ein wichtiges Instrument, um den Preis für Fremdkapital, den Zins, für einen Kreditnehmer bestimmen zu können: Ist die Kreditwürdigkeit gut, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass es bei der Rückzahlung der Verbindlichkeit zu Schwierigkeiten kommt, und dann ist der Zins niedrig. Schuldner mit einer schlechten Bonität müssen dagegen einen höheren Zins zahlen als "gute Adressen", und zwar einen um den so genannten Risikoaufschlag erhöhten Zins.

Darauf muss sich insbesondere der Mittelstand einstellen: Wer sich mit Fragen der Finanzierung aktiv auseinandersetzt, schneidet bei Verhandlungen um Konditionen besser ab. Wer bei allen Entscheidungen über Investitionen und Finanzierung auch die Rückwirkungen auf die Bonität seines Unternehmens beachtet, sichert sich zugleich günstige Finanzierungskonditionen.

Wir erstellen systematisch aufbereitete, umfangreiche Brancheninformationen und geben einen plausiblen und realitätsnahen Ausblick auf die weitere Entwicklung. Dabei stehen nicht nur konjunkturelle Aussichten, sondern auch strukturelle Veränderungen im Mittelpunkt.

 

Datenschutz